Gekennzeichneter Inhalt

WÄLDER DER OBERFÖRSTEREI

Im Verwaltungsbereich der Oberförsterei Żagań befinden sich über 20 tausend ha Wälder. Das ist ein höchst naturinteressantes Gebiet, reich an Pflanzen- und Tierwelt.

Das Gebiet der Oberförsterei Żagań ist durch ein abwechslungsreiches Relief  charakteristisch und unterscheidet sich durch interessante Formen seiner Gestaltung.

Die Wälder der Oberförsterei Żagań liegen im 5. Schlesienland im Viertel des Niederschlesischen Flachlandes. 

a. Mesoregion der Anhöhen von Dalków (Wzgórz Dalkowskich) (V.1.a)

b. Mesoregion der Niederschlesischen Heide (Borów Dolnośląskich) (V.1.b)

Die Reichweite der Oberförsterei beträgt 20 426,16 ha und ist durch eine bedeutende Bewaldung bis zu 73,7 % charakteristisch.

In der Oberförsterei Żagań unterscheidet man  insgesamt 17 Bodentyps und 49 Bodenuntertyps.

Die gröβte Teilnahme haben die rostfarbenen Erde - 42% und die Bleicherde - 31%. Eine bedeutende Teilnahme haben auch die Ockererden -8%. Bodentyp, welche Prozentteilnahme unter 1,5% steht, sind - Deluvial-,Schlamm-, Torf-, Marschen, Schwarz-, Braun-, Goldgelb-, Industrieerde, Urbanerde).

Die in der Oberförsterei überwiegenden  Hochwaldbiotope mit der Vorherrschaft der Kiefer weisen relativ kleine Vielfalt der Pflanzen auf. Das bedeutet jedoch, dass sie dadurch weniger interessant sind. Mit dem fruchtbaren Boden sind die Waldbiotope verbunden, die ein Reichtum der Pflanzen aufweisen.

Die Pflanzenwelt  des Waldökosystems besteht auch aus Sträuchern und des Unterwuchses. Auf dem Gebiet der Oberförsterei Żagań treten die Gattungen, die unter dem Schutz stehen, auf: Cladonia, Isländisches Moos, Bärlapppflanzen, Knabenkräuter. Unter dem Schutz stehen auch die Naturdenkmale, die herrlichsten Bäume der Oberförsterei sind.

Die Tierwelt in der Oberförsterei ist zugleich so  reich wie die Pflanzenwelt. Die geschützten Vogelarten sind:  Steinadler,  Schelladler, Seeadler, Schwarzmilan, Rotmilan, Schwarzstorch, Wanderfalke, Uhu, dagegen von der Amphibienklasse besonders bemerkenswert sind die Kreuzkröte, Erdkröte, Wechselkröte, Kammmolch, Moorfrosch, Seefrosch, Grasfrosch.

Ausserdem auf dem Gebiet der Oberförsterei treten viele anderen Tierarten von verschiedenen Klassen auf.